Gemeinwohlökonomie

Die Gemeinwohl-Ökonomie ist ein Wirtschaftssystem, das gemeinsam von allen so gestaltet wird, dass unser gesamtes Wirtschaften dem Gemeinwohl, also uns allen nützt. Dies ist in Artikel 151, Absatz 1 der bayerischen Verfassung verankert:
"Die gesamte wirtschaftliche Tätigkeit dient dem Gemeinwohl, ..."
Das wird allerdings in unserem bisherigen Wirtschaftssystem nicht umgesetzt. Die Gemeinwohl-Ökonomie setzt nicht mehr auf Wachstum als alleiniges Ziel des wirtschaftens, sondern orientiert sich an den Werten Menschlichkeit, Solidarität, Gerechtigkeit, ökologische Nachhaltigkeit und Mitbestimmung. Damit gelingt es den Menschen im Berufsleben die gleichen Werte zu verfolgen, wie im Privatleben. Der Übergang vom jetzigen Wirtschaftssystem zur Gemeinwohl-Ökonomie findet in Form einer friedlichen Transformation statt, die von allen Menschen mitgetragen wird. Nähere Informationen findest Du auf www.ecogood.org.

 

Ansprechpartner:

Ute Janthur

Herbert Bogner